Über uns

Der Verein heute

„Das Volksschauspiel stirbt in Thiersee nicht aus – es lebt und wird immer leben“

Dieses Zitat des Gründers der Volksbühne Alpenland Thiersee, Toni Bichler, zeigt auf, dass den Thierseern und Thierseerinnen das Theaterspiel schon seit Jahren ein Herzensanliegen ist. Nicht nur die mehr als zweihundertjährige Geschichte der Thierseer Passionsspiele, sondern auch das mehr als fünfzigjährige Wirken der Volksbühne Alpenland Thiersee spiegelt diese Tatsache wider. Immerhin darf die Volksbühne Alpenland Thiersee mit Stolz darauf verweisen, dass gemeinsam mit den befreundeten Bühnen aus Ebbs und Kirchbichl einst der „Verband der Unterinntaler Volksbühnen“ gegründet wurde. Dieser entwickelte sich durch den Beitritt zahlreicher weiterer Bühnen zum Landesverband Tiroler Volksbühnen und ist heute als Theaterverband Tirol eine Organisation, die den Bühnen für Hilfen verschiedenster Art zur Verfügung steht.

Die Volksbühne Alpenland Thiersee, die derzeit unter der Führung von Hubert Petter steht, bietet ein breites Spektrum an Schauspielkunst. Komödienklassiker wie „Der verkaufte Großvater“ oder „Die Perle Anna“ (Frühjahrsstück 2010) stehen ebenso am Programm wie Boulevardstücke und ernste Inszenierungen. In den letzten Jahren wurde das Publikum beispielsweise durch „Das entweihte Haus“ oder „Weihnacht am Berghof“ begeistert. Im Herbst 2010 wird es in Thiersee zu einer Weltpremiere kommen, denn die Thierseer Theaterspieler werden das Stück „Die Gefangenen“ vom Kufsteiner Autor Klaus Reitberger aufführen. In diesem Stück steht das Verschwinden einer jungen Frau im Mittelpunkt und Bezüge zu aktuellen Medienberichten über verschwundene junge Mädchen lassen sich problemlos herstellen.

Aber nicht nur auf der Bühne sind die Thierseer Theaterspieler aktiv. Auch das Gemeindeleben wird vom Verein entschlossen mitgeprägt. Nahezu alle Mitglieder der Volksbühne Alpenland Thiersee wirken bei den Thierseer Passionsspielen mit. Außerdem sind unsere Mitglieder regelmäßig dabei, wenn andere Vereine zu diversen Aktivitäten einladen. So treten die TheaterspielerInnen beim Vereineschießen genauso an wie beim Rodeln oder beim Eissstockschießen. Dabei steht für uns nicht der unbedingte Erfolg im Mittelpunkt, sondern das gesellige Zusammensein und der Zusammenhalt der Vereinsmitglieder sind für uns entscheidend.

Seit einigen Jahren spielt die Volksbühne Alpenland Thiersee ihre Theaterstücke beim Gasthof Kirchenwirt, nachdem die ehemalige Heimstätte das Seerestaurant vom Besitzer, dem Thierseer Passionsspielverein, abgerissen wurde. Allerdings fehlt uns somit die Möglichkeit, für die Thierseer Sommergäste ein Theaterstück aufzuführen, weshalb in Thiersee derzeit im Frühjahr und im Spätherbst Theater gespielt wird. Dennoch geben wir Thierseer Theaterspieler die Hoffnung auf eine dauerhafte Spielstätte nicht auf und hoffen, dass sich die Gemeindeführung in näherer Zukunft dazu durchringen kann, einen Mehrzwecksaal zu bauen, der für die Volksbühne Alpenland Thiersee eine ständige Heimat darstellt.

Sponsoren