Jahreshauptversammlung beim Kirchenwirt

Am Samstag, dem 9. Jänner fand im Gasthof Kirchenwirt die Jahreshauptversammlung der Volksbühne Alpenland Thiersee statt.

Obmann Richard Pirchmoser durfte rund 40 Personen begrüßen und freute sich von Seiten der Gemeinde Thiersee sowohl Bürgermeister Hannes Juffinger als auch Kulturgemeinderätin Silvia Schellhorn willkommen heißen.


Beide lobten in ihren Grußworten die kulturellen Aktivitäten des Vereins und gratulierten den Theaterspielern zu ihren erfolgreichen Aufführungen im Jahr 2015.
Bezirksobfrau Hildegard Reitberger war leider verhindert, doch sie schickte ihre Grüße in schriftlicher Form und lobte vor allem die zahlreichen Aktivitäten des Vereins außerhalb des Theaterspielens.


Richard Pirchmoser informierte die Mitglieder über ein erfolgreiches Theaterjahr, das seinen Höhepunkt mit den Aufführungen des Stückes „Wer zoiht, schafft an“ von Florian Fink hatte. Neben dem Theaterspielen waren die Vereinsmitglieder bei der Dorfmeisterschaft im Eisstockschießen und beim Vereineschießen sportlich aktiv und erfolgreich.


Im Jahr 2015 feierten fünf Mitglieder der Volksbühne Alpenland Thiersee runde Geburtstage und erhielten im Rahmen der Jahreshauptversammlung Geschenke zu ihrem Jubiläum.


In seinem Ausblick auf das Jahr 2016 stellte Richard fest, dass kein Theaterstück aufgeführt wird, da dieses Jahr mit vollem Einsatz den Passionsspielen gewidmet werden sollte, bei denen zahlreiche Mitglieder der Volksbühne Alpenland in Hauptrollen mitwirken.


Für 2017 plant die Volksbühne Alpenland Thiersee die Aufführung des Wirtshauskrimis „Lallinger ermittelt“ von Markus Scheble und Sebastian Kolb. Das Stück stellt eine Herausforderung dar, denn dabei muss viel improvisiert werden und das Publikum wird aktiv beim Theaterstück mitwirken.

Sponsoren